So finden Sie Ihre beste Zahnzusatzversicherung

Gesunde Zähne – (k)eine Geldfrage?

| Keine Kommentare


Warning: in_array() [function.in-array]: Wrong datatype for second argument in /var/www/web9/html/wp-content/plugins/baw-manual-related-posts/inc/frontend-noajax.inc.php on line 44

Warning: in_array() [function.in-array]: Wrong datatype for second argument in /var/www/web9/html/wp-content/plugins/baw-manual-related-posts/inc/frontend-noajax.inc.php on line 44

Warning: in_array() [function.in-array]: Wrong datatype for second argument in /var/www/web9/html/wp-content/plugins/baw-manual-related-posts/inc/frontend-noajax.inc.php on line 44

Warning: in_array() [function.in-array]: Wrong datatype for second argument in /var/www/web9/html/wp-content/plugins/baw-manual-related-posts/inc/frontend-noajax.inc.php on line 44

Es sind nicht nur dir möglichen Schmerzen, sondern zunehmend auch die hohen Behandlungskosten, die einen ein Zahnarztbesuch vergraulen kann. Nach einer Studie der AXA in Zusammenarbeit mit der Universität Witten/Herdecke sparen die Deutschen bei zahnärztlichen Leistungen. Laut Studie eine bedenklich Rechnung, denn Füllungen, Kronen und Zahnersatz sind meist teurer als die Vorsorge selbst. Das dabei auch die Zahngesundheit auf dem Spiel steht, wird einfach vergessen bzw. verdrängt. Um diesem gesundheitlichen und finanziellen Risiko vorzubeugen, empfiehlt die AXA eine private Zahnzusatzversicherung.

Kein Geld für private Zuzahlungen

Die regelmäßigen und kostenfreie Vorsorgeuntersuchungen werden von den Deutschen vorbildlich genutzt. 80 Prozent der Befragten geben an, sie mindestens einmal im Jahr Anspruch zu nehmen. Die privat zu zahlende professionelle Zahnreinigung (PZR) zum Beispiel nehmen nur 57 Prozent regelmäßig wahr. Doch 42 Prozent verzichten komplett darauf. Den meisten (44 Prozent) ist es schlichtweg zu teuer, während 21 Prozent meinen: “Ich kann meine Zähne auch selbst ausreichend gründlich reinigen”. Professor Dr. med Stefan Zimmer von der Universität Witten/Herdecke weiß jedoch:” Tatsächlich schafft es nur die professionelle Zahnreinigung, alle Zahnbeläge vollständig zu entfernen. Und wichtig ist, dass die hartnäckigen Beläge regelmäßig entfernt werden, da sie mit zunehmender Verweildauer aggressiver werden und die Zähne mit Karies und Parodontitis bedrohen.” Für gesunde Zähne ist also eine professionelle Zahnreinigung (PZR) wichtig.

Bonusheft: Sparsch(w)ein für die Zähne ist unbekannt

Durch regelmäßige Vorsorge lässt sich für den Patienten zusätzlich Geld sparen. Das scheint aber den wenigsten bewusst zu sein. Nur 60 Prozent lassen ihr Bonusheft beim Zahnarztbesuch abstempeln.Bonusmuffel sind vor allem die deutschen aus den westlichen Bundesländer. Besonders bei den Jüngeren herrscht große Unkenntnis. Informationen zum Bonusheft finden Sie bei der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung.

Die AXA bietet mit dem Zahnvorsorge DENT Premium mit großem Leistungsspektrum an. Finanztest zeichnete DENT Premium mit sehr gut aus.

Weitere Informationen: Pressemitteilung der AXA vom 24.9.2012

Die Daten des DENT Premium in einer kurzen Zusammenfassung:

Im Tarif DENT Premium übernimmt der Versicherer beispielsweise 85 Prozent der Kosten für Zahnersatz, Kronen und Inlays. 90 Prozent bei nachweislich regelmäßiger Zahnvorsorge in fünf aufeinander folgenden Jahren. Außerdem übernimmt er die Kosten einer professionellen Zahnreinigung und ermöglicht die Behandlung als Privatpatient. Bei Kindern bis 18 Jahre erstattet AXA 90 Prozent der Kosten für medizinisch notwendige kieferorthopädische Behandlungen, wenn die GKV die Maßnahme nicht bezuschusst.

Hier finden SIe eine komplette Übersicht der Tarifleistungen DENT Premium der AXA.
Hier können Sie den DENT Premium der AXA über die WaizmannTabelle direkt beantragen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*